Welche Versicherungen brauche ich?

Auf dem Markt gibt es zahlreiche Versicherungen. Doch welche brauche ich? Es ist klar, dass der Versicherungsvertreter so viel wie möglich verkaufen will. Aber wozu das Ganze? Was brauche ich?

Also, Versicherungen braucht man, um im unvorhergesehen Schadensfall Geld von der Versicherung zu erhalten. Dies ist sinnvoll um von unvorhergesehenen großen zerstörerischen Fällen nicht in den finanziellen Ruin getrieben zu werden.
Versicherungen ersetzen (teilweise) Schäden nur, wenn der Schaden nicht mit Absicht herbeigeführt wurde (Unfall!).

Brauche ich Versicherungen? – Wer einen möglichen Schaden ohne größere Probleme selbst ersetzen kann braucht die entsprechende Versicherung nicht! Wenn die Schadensumme einen Betrag erreicht, den man nicht mehr einfach so ohne Probleme ersetzen kann, dann sollte man überlegen, ob man vielleicht nicht doch die entsprechende Versicherung abschließt.

Generell sollte man, wenn sich die Lebensumstände ändern, auch immer die Aktualität der abgeschlossenen Versicherungen überdenken und aktualisieren.

Man sollte auch ab und zu mal nachrechnen, wieviel man denn insgesamt jedes Jahr für die Versicherungen zahlt und wie oft man eine Versicherung in Anspruch nimmt. Vielleicht kann man die ein oder andere Versicherung noch abschließen oder kündigen.

Generell lässt sich sagen, dass sich als Versicherungsnehmer mit Versicherungen KEIN GELD verdienen oder gar ein Vermögen aufbauen lässt. Es lassen sich lediglich große unvorhergesehene finanzielle Verluste eindämpfen. – Auf langem Zeitraum gesehen macht man mit Versicherungen sogar Verluste. Mal davon abgesehen, dass die Versicherungsgesellschaften Geld einsammeln und an die Leute die es brauchen wieder austeilen, behalten Sie selbst einen gewissen Teil ein, mit dem Mitarbeiter und Arbeits-Bürogebäude bezahlt werden.

Welche Versicherungen gibt es?

Privathaftpflichtversicherung

Ein Haftpflichtversicherung soll generell einspringen, wenn man unabsichtlich jemand anderem einen Schaden hinzufügt hat. Die Versicherung vom Schädiger ersetzt dem Geschädigten den Schaden. Wenn man zum Beispiel jemand anderem unabsichtlich ein Handy kaputt gemacht hat, dann ersetzt die Versicherung das Handy. Oder wenn man zum Beispiel im Porzellanladen ohnmächtig wird und voll in das teure Zeugs reinfällt und da viel kaputt macht, dann ersetzt einem die Versicherung den Schaden – sofern man denn eine abgeschlossen hat und nicht vorsätzlich handelt und alle anderen Bedingungen der Versicherung erfüllt. – Diese Versicherung sollte man meiner Meinung nach auf jeden Fall abschließen. Sie kostet nicht viel und man kann andere aus Versehen immer irgendwann mal schädigen.

KFZ-Haftpflichtversicherung

Ist für jeden Fahrzeug-Besitzer Pflicht. Wenn man zum Beispiel mit seiner kleinen Klapperkiste in den teuren Ferrari reinfährt und ihn komplett zerdeppert, dann ersetzt die eigene Haftpflichtversicherung den Schaden am fremden Ferrari. Das eigene Auto wird nicht ersetzt. Dafür ist man selbst zuständig. Wenn man sein eigenes Auto versichern will, dann muss man die KFZ-Haftpflichtversicherung mit einer sogenanntem Kasko-Versicherung erweitern. Dann ist auch das eigene Auto mit versichert. Die Kasko-Versicherung gibt es -wie alle anderen Versicherungen auch – in zahlreichen Varianten. (Teilkasko, Vollkasko, mit / ohne Selbstbeteiligung, also dass man sich zum Beispiel am entstandenen Schaden mit zum Beispiel ca. 300 EUR beteiligt). Je nach Variante sind dann die entsprechenden Kosten, die man monatlich oder jährlich zahlt unterschiedlich hoch.

Gebäudeversicherung

Sollte man haben, wenn man selbst ein Haus besitzt. In bestimmten Fällen (Brand, Blitz, Sturm,…) wird ein Teilwert oder gesamte Wert des Hauses ersetzt.

Hausratversicherung

Die Hausratversicherung versichert alles, was sich in der eigenen Wohnung befindet – salopp gesagt alles was rausfallen würde, wenn man die Wohnung umdreht: Computer, Fernseher, Schränke, Küche, …
Braucht man, wie ich finde nicht unbedingt. Wenn man weiß, was einem seine Einrichtung wert ist, kann jeder selber entscheiden, ob er das versichern möchte, oder nicht.

Berufsunfähigkeitsversicherung

Wenn man aus irgendwelchen Gründen seinen Beruf nicht mehr ausüben kann, dann bekommt man (monatlich) Geld von der Versicherung. Dies ist sinnvoll, weil im Falle einer Berufsunfähigkeitsversicherung das vom (Sozial(!)-)Staat gezahlte Geld nicht ausreicht.

Unfallversicherung

Man bekommt Geld, wenn die versicherte Person (man kann im Grunde jeden versichern: sich selbst, die Kinder oder sonstwen) einen Unfall erleidet. Dies kann ein Unfall jeder Art sein: Autounfall, Sturz, plötzliche Verletzung, …. Je nach Art der Versicherung kann man unterschiedliche Arten Geld erhalten: zum Beispiel pro Tag Aufenthalt im Krankenhaus (auf Grund eines Unfalles) bekommt man ca. 20 EUR. Oder man bekommt den Krankentransport bezahlt oder was auch immer.

Lebensversicherung

Wird auf eine bestimmte Person abgeschlossen. Der Versicherungsnehmer (der, der die Versicherung abschließt) oder der Versicherte (der, um den es geht) erhält Geld wenn bestimmte Ereignisse bezüglich des Versicherten eintreten. Wenn zum Beispiel die versicherte Person stirbt, dann kann man Geld von der Versicherung erhalten – oder etwa bei Eintritt in das Rentenalter.

Reiserücktrittsversicherung

Bei einer abgeschlossenen Reiserücktrittsversicherung erhält man in der Regel das Geld für eine bereits gebuchte Reise zurück, die man durch einen plötzlich und unvorhergesehenen Grund (zum Beispiel Krankheit) nicht mehr antreten kann. Zum Beispiel könnte für eine gebuchte Reise im Wert von 500 EUR eine Reiserücktrittsversicherung für 5 EUR abgeschlossen werden.

Krankenversicherung

Wenn man selbst krank ist, zahlt die Krankenkasse (die Versicherung) einem Geld weiter, dass man auf Grund des Krankseins nicht mehr selbst verdienen kann. Dies ist besonders wichtig, weil man ja Geld zum Leben braucht: für die Nahrung, Wohnung (Miete), und sonstige zahlreiche laufende Kosten!
Die Krankenversicherung hat man als Arbeitnehmer quasi automatisch wenn man vom Arbeitgeber ordnungsgemäß gemeldet ist.

Auslandsreisekrankenversicherung

Braucht man, wenn man ins Ausland verreist zum Beispiel zum Zwecke eines Urlaubs. Die Versicherung kümmert sich dann meistens um den Rücktransport ins Heimatland und um de Krankenhausaufenthalt im In- und Ausland.

Rechtsschutzversicherung

Die Rechtsschutzversicherung zahlt Kosten, die einem im Falle eines Rechtsstreites entstehen. Wenn zum Beispiel im Falle eines Autounfalles, eines Nachbarschaftsstreites oder was auch immer keiner die Schuld zugeben will, dann muss das Ganze aufwändig und kostenintensiv geklärt werden. Ein Rechtsanwalt der da einem hilft, wird in der Regel durch die Rechtsschutzversicherung bezahlt.

Zusammenfassung

Die hier aufgezählten Versicherungen sind meines Erachtens nach die Gängigsten und Bekanntesten. Generell lässt sich alles versichern, was man sich vorstellen kann. Jennifer Lopez soll sich sogar ihren eigenen Po versichert haben.

Jede Versicherung kann man bei einer der zahlreichen Gesellschaften abschließen. Jede Versicherung kostet woanders überall anders viel Geld, ersetzt unterschiedlich hohe Schadenssummen und hat unterschiedliche Bedingungen (was genau abgedeckt ist). Jede Versicherung zahlt auch im Falle eines Schadens unterschiedlich viel Geld (wird im Vertrag festgelegt). Jede Versicherung muss individuell geprüft und entschieden werden.
Fakt ist, dass jede Versicherung in Abhängigkeit von dem was und wie versichert wird monatliche oder jährliche Beiträge (Geld) kostet.

Das Ganze hier Beschriebene stellt eine subjektive Übersicht dar und darf nicht als Rechtsgrundlage verwendet werden.

Wer noch mehr wissen will sucht noch etwas im Internet, sucht sich einen Berater oder kontaktiert einen Experten oder schreibt seine Frage hier auf dieser Seite unten in den Kommentarbereich.

Beispiele

Hier habe ich mal noch ein paar weiterführende Informationen für euch:

(Hinweis: Pro Vermittlung erhalte ich bei eben genannten Links eine Provision)

4 Gedanken zu „Welche Versicherungen brauche ich?“

  1. Also Rechtschutzversicherungen halte ich für überflüssig -oder besser gesagt es kommt darauf an wofür man sie braucht. Zweimal wollte ich meine Rechtschutzvers. in anspruch nehmen, zweilmal wurde mir gesagt ich sei dafür nicht versichert – aber zahlen durfte ich. Ich habe sie schnell gekündigt.

  2. hallo vielen dank für all die infos.
    ich hab da eine andere frage, bzw ob es eine versicherung dazu gibt.ich bin seit 1 wo. auf der neuen arbeit.mit 6 mon. probezeit.möchte eine versicherung abschließen, die mir bei dem fall dass ich gekündigt werde bzw. nicht weiter beschäftigt werde, versichert bin, dass z.b die miete weiter bezahlt wird. unter berufsunfähigkeitsschutz steht aber, Geld gibts bei allen, die nach 1961 geboren sind nur, wenn sie entweder weniger als 3 std am tag arbeiten kann (34% des letzten Nettoeinkommens) oder wenn zwischen 3 und 6 std arbeiten kann gibts noch etwa 17%. wer über 6 stunden arbeiten kann, bekommt gar nichts.
    ich arbeite über 8 stunden.und das in schicht.also kommt diese wohl nicht in frage.welche versicherung sollte ich abschließen, welche ist dafür geeignet, bei einer kündigung.wer zahlt die miete für die übergangszeit bis zur arbeitsaufnahme weiter.wäre ich allein, sollte es kein problem sein.aber da sind noch frau und kinder.die brauchen ein haus überm kopf.
    über eure baldige hilfen wäre ich sehr dankbar.

  3. Prinzipell sind alle Versicherungen nutzlos, bis man sie braucht. Bei den meißten Versicherungen ist es besser die Prämie beiseite zu packen bis der Fall eintritt. Der Hacken hierbei ist man packt nichts zur Seite.Also Rechtschutz ist zu 90% überflüssig, bezahlt nur wenn man sowiso gewinnt, vor Gericht (ganz grob gesagt). Haftpflicht braucht man, da der Versicherungsfall wenn er eintritt meist sehr groß ist. Unfallversicherung ist auch ein muß. Beim Auto kann man ganz einfach rechnen ob man sich nach einem Totalschden ein neues zulegen kann oder nicht ( Kasko,Telkasko)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.